Berliner Bier-Adventskalender #6: 642 km bis Wien

Zu einer Zeit, in der in Berlin noch vieles im Aufbau und Umbruch war, gründete Oli Lemke in einem mit Freunden ausgebauten S-Bahnbogen am Hackeschen Markt (dem heutigen Epizentrum der Flagship-Stores) seine Brauerei. Die Brauerei Lemke öffnete am 21.11.1999 seine Tore und kann sich heute – 16 Jahre später – mit Stolz als erste Craft-Brauerei Berlins bezeichnen.

Seit dem Eröffnungsjahr unverändert gebraut wird das Lemke Original – ein Wiener Lagerbier. Der Wiener Lager Bierstil wurde im Jahr 1841 vom Brauer Anton Dreher erfunden. Damals kannte man in Mitteleuropa nur obergärige, dunkle und rauchige Biere. Mit nach englischem Mälzungsverfahren hergestellten helleren Malzen produzierte Anton Dreher das ”Lagerbier nach Wiener Art”, ein erstmals untergäriges, in Eiskellern lange kalt gelagertes Bier. Mit dem Aufkommen von noch helleren Bieren geriet der Wiener Lager-Stil in Vergessenheit und wurde in den 90er Jahren wieder aufgeweckt – das Lemke Original ist ein Produkt dieser Wiederbelebung.

Vom Hackeschen Markt in Berlin bis zum Stephansplatz im Wiener Stadtzentrum sind es etwa 642 Km oder knapp 7 Autofahrstunden. Wir werden uns beim nächsten Wien-Besuch definitiv auf die Spur der anderen Wiener Lager begeben. Bis dahin gibt es mit acht hauseigenen Bieren bei Lemke am Hackeschen Markt (nur vier U-Bahnstationen entfernt!) einiges zu verkosten.

#6: Brauerei Lemke Original

Stil: Wiener Lagerbier
Alkoholgehalt: 5,4 Prozent
Malzsorten: Pilsner Malz, Wiener Malz, Caraaroma Malz, Carafa-Malz
Hopfensorte: Hallertauer Magnum
Brauort: Brauerei Lemke GmbH, Berlin

Aussehen: dunkles Kastanienbraun, trüb, dichter Schaum der aber vergeht. Flaschendesign im US-College Sportsstyle, wirkt professionell aber bisschen überladen. (Herr D.: 6,5/10, Ms. Smámunir: 6/10)

Riecht nach: Bitterschokolade, Cognac, Toffee, Harz und Birnenmost (Herr D.: 5,5/10, Ms. Smámunir: 6/10)

Scheckt wie: Haselnuss, Ahornsirup, etwas Röstmalz, grasiger Hopfen und ein Schuss Zitronensaft (Herr D.: 6,5/10, Ms. Smámunir: 6/10)

Gesamtnote: 6,1 von 10

Alle Biere des Adventskalenders

#1: Heidenpeters India Pale Ale (German Style) & Kalender-Regeln (4,9)
#2: Spent Brewers Collective – Red Oat Ale (7,4)
#3: Bierfabrik – Wedding Pale Ale (7,75)
#4: Two Fellas – Sorachi Ace Farmhouse Ale (8,33)
#5: Berliner Berg Lager (5,75)

Kommentar verfassen