Zensus Lignum 2013 vom Weingut Studier und Entrecôte

Zensus Lignum 2013 vom Weingut Studier Entrecôte

Besuch der Blumen und Wein mitbringt, den empfange ich mit einem besonders großen Lächeln. Denn neue Weine sind immer ein schöner Grund für eine Verkostung im
Rahmen eines besonders leckeren Abendessen.

Diesem Studier Rotweincuvée hätte ich bei einer Blindverkostung glatt eine italienische Herkunft unterstellt. Ganz falsch, in der eleganten Flasche stecken nämlich
Sangiovese und Cabernet Sauvignon Trauben aus der Pfalz.

Im Glas ist der Wein dunkelrot mit violettem Schimmer, und verspricht schon vor dem ersten Schluck ein komplexes Trinkerlebnis. Und das sind mir ja eh die Liebsten. Die
Nase schnuppert süße Kirschen, saftige Pflaumen, Cassis und Tabak.
Der Wein ist verblüffend fruchtig und vollmundig, mit ausdrucksstarken Aromen von roten Früchten und Lakritz, im Mund schmusigen Tanninen und einer fein eingebundenen Säure.

Noch eine Anmerkung zum Ausbau: Im Anschluss an die Gärungsprozesse durfte sich der Wein 12 Monate lang im Barriquefass ausruhen und zu seiner ganzen Schönheit heranreifen.

Das Entrecôte habe ich auf beiden Seiten für jeweils 3 Minuten scharf angebraten und dann für
etwa 12 Minuten in den 100 Grad warmen Ofen gegeben.

Zum Fleisch gab es geschmolzene Zwiebeln und nebendran Bandnudeln mit roten Mangold. Dieser war zuvor mit Schalotte, Knoblauch und Chili angebratenen wurden. Super lecker
zum Wein!

Kommentar verfassen