Grauburgunder & Spargel*

Auch Rotweinoholikerinnen brauchen ab und an ein Gläschen guten Weißwein. Dieser Grauburgunder Schönheit vom Weingut Karl Schaefer
bin ich im Mai auf der Next Organic erstmals begegnet. Helen Mol
präsentierte dort zusammen mit Nana von Nell vom Weingut die
charakteristischen Weine aus der Pfalz. Meine Freundin Luisa und mich hatten beide gleich auf ihrer (Wein)Seite!

image

Die Trauben der Grauburgunderrebe sind außen rötlich und innen hell. Die
rötlichen Häute sorgen für die schöne goldene Farbe des fertigen Weins.
Das Weingut Karl Schaefer wird nachhaltig bewirtschaftet und ist
biozertifiziert, in die Flasche kommen also nur glückliche Trauben von den
sonnigen Pfälzer Weinbergen.

Im Glas duftet der Grauburgunder nach Birne, Mirabellen und getrockneten Kräutern. Am Gaumen schmeichelt eine knackige Säure, die den Wein angenehm frisch und sommerlich
schmecken lässt. Mir gefallen die würzigen Mandelnoten, die in
fröhlicher Begleitung von getrockneten Kräutern und Gräsern daherkommen und den Wein
zu einem spannenden Speisebegleiter machen.

image

Kabeljau auf Paprika-Petersilien Pesto mit Spargel

Für das Pesto eine gelbe Paprika mit einem Bund Petersilie kleinschneiden
und mit zwei Frühlingszwiebeln und einer Knoblauchzehe zu einer sämigen
Masse pürieren. Die rote Beete al dente kochen und in Würfel
geschnitten. Diese dürfen beim Servieren gerne noch lauwarm sein. Das gleich
gilt für das Pesto unter dem Fisch. Ich habe es kurz durch die heiße
Pfanne “gezogen”.

Der Spargel wird etwa 18 Minuten bei mittlerer Hitze mit etwas Öl in der
Pfanne gebraten, gerne kann zwischendurch ein Deckel drauf. Falls die Pfanne zu trocken wird auf halber Strecke 1-2 EL Wasser dazugeben. Die Kartoffeln kochen und dann angedrückt mit gemörsterten Fenchelsamen in Butter goldbraun anbraten. Obendrauf kam bei mir ein wenig Kresse.

Den Kabeljau beidseitig bemehlen und dann auf jeder Seite etwa 2 Minuten braten.
Bevor angerichtet wird, darf der Fisch sich noch kurz in der heißen
Pfanne ausruhen und durchziehen. Fein und super köstlich. Ich freue mich auf die nächste Spargelsaison und muss dringen noch mal ein paar Fläschchen vom Wein besorgen.

*Dieser Beitrag befand sich nun bereits schon ein paar Wochen in der Warteschleife. Die
Spargelzeit ist längst vorbei aber die nächste kommt bestimmt. Der Wein ist auch ohne Spargel sehr zu empfehlen! 🙂

Kommentar verfassen