10 Nahaufnahmen – Donnerstag, 16. Juli 2015

  1. 08.00 Uhr > Aufstehen, Zähne putzen, Frühstück im Pyjama. Mjam, lecker: Marmeladen-Honigbrot, Obstsalat, Milchkaffee und Apfelsaft.
  2. 08.40 Uhr > Auf in die Dusche! Duschen ist gerade immer ein kleiner Balanceakt mit dem kaputten Fuß in einer Plastiktüte oben auf dem Badewannenrand. Bloß nicht ausrutschen!
  3. 09.30 Uhr > Zeit für einen neuen Verband. Danach sitze ich bis mittags am Computer, der rechte Fuß ruht dabei mit Eispack umwickelt auf einem alten Weinkarton.
  4. 12.30 Uhr > Der Küchenstuhl an der Fensterbank ist einer meiner Lieblingsplätze Zuhause. Hier gibt es die Reste der Pastasauce von gestern Abend: Zucchini-Karotte mit Ziegenfrischkäse. Diesmal ohne Pasta aber mit urbaner Aussicht. Bei uns vor der Tür ist eigentlich immer irgendwas los…
  5. 15.15 Uhr > Ich gehe leidenschaftlich gerne einkaufen. Der Fuß ist schuld, dass ich nun erstmals eine Ladung Lebensmittel im Internet bestellt habe. Mit meiner Bonativo Bestellung bin ich zufrieden, einzig die rote Paprika ist schon etwas traurig und wird schnellstens in eine Sauce wandern.
  6. 15.30 Uhr > Herr D. hatte heute Frühschicht und kommt erdbeerbepackt nach Hause. Es gibt Erdbeerkuchen vom Bäcker und frische Erdbeeren dazu. Lecker! Bald ist die Saison vorbei: Auf, auf zum Erdbeerstand!
  7. 17.00 Uhr > Für mich gibt es ein Glas Tonic Water mit Prosecco-Fruchtsake Eiswürfeln auf dem Balkon. Lieber Sommer, du kannst so schön sein!
  8. 18.00 Uhr > Nennt mich Fräulein Immerdurstig. Zurück auf meinem Lieblingsplatz an der Küchenfensterbank trinke ich eine Tasse Oolong Tee aus China und lese zwei Artikel über das flächengrößte ostasiatische Land. Essen spielt hier und da sogar eine Rolle.
  9. 18.30 Uhr > Mein Magen knurrt leise und während Herr D. nebenan noch weiterarbeitet, fange ich schon einmal an das Abendessen vorzubereiten. Das ist so gehandicapt ganz schön kompliziert und die Serie die nebenbei auf dem Notebook läuft lenkt mich zusätzlich noch ab. Hüpfen, hingucken, unfallfrei Gemüse schneiden. Fuß und Finger haben die Aktion überlebt!
  10. 19.30 Uhr > Es gibt gebratenen Saibling auf Kohlrabi-Risotto und dazu Salat. Der Kohlrabi aus der Internetbestellung war super frisch. Das Grün ist vollständig mit ins Risotto gewandert. Im Anschluss an das Abendessen trinken wir Espresso und essen Schokolade. Eigentlich ein guter Tag…

Kommentar verfassen