AZ Ale No. 16

Wir waren neulich in Dänemark und haben ein paar Biere zum Verkosten mitgebracht. Hier das Ergebnis unseres zweiten Tastings.

Brauerei: Bryggeriet Refsvindinge.
Stil: Dunkler obergäriger Ale-Typ der erstmals 1995 gebraut wurde.
Aussehen: Ein dunkles rot-braun. Sieht ein wenig gefärbt aus und ein genauer Blick auf’s Etikett bestätigt diese Annahme: E150c ist ein Zuckerkulor und dieser hat mit E300 und E290 gleich noch ein paar Freunde mitgebracht. Nicht so lecker und ganz schön unnötig für ein hochwertiges Produkt…
Nase: Karamellig-malzig-sirupig, angenehm gehopft.
Geschmack: Im Mund gibt’s wieder Malz, eine okaye Hopfennote und Kohlensäureperlung. Ausgewogen, dennoch bleibt das Bier relativ eindimensional und ist für meinen Geschmack auf die Dauer einfach zu sirupig-süss.

Wir haben das Bier beim Kochen zu einer Dose Krake in Öl (abgegossen) und sauren Rettichstücken gegessen. So war’s ganz in Ordnung.

Kommentar verfassen