Risotto mit Radicchio, Ziegenkäse, Walnüssen, Birne & einem Rosé

image

image

image

image

image

image

Spätestens seit dieser Geschichte ist klar: Ohne eine ordentliche Portion Risotto (immer die Körner mit den Hahn;)) geht bei uns nichts! Heute gab es die kleinen, oval-runden Reiskornschönheiten mit Raddichio, Ziegenfrischkäse, gerösteten Walnüssen und gebratenen Birnenwürfeln.

Risotto mit Radicchio, Ziegenkäse, Walnüssen, Birne & einem Rosé // Risotto with raddichio, goats cheese, roasted walnuts, pear-cubes served with rosé wine.
Für 2 Personen

150 g Risottoreis (Carnaroli, Arborio, Vialone…)
3-4 EL Olivenöl
ca. 500 ml Gemüsebrühe
150 ml trockenen Rotwein
¼ TL Anissamen, fein gemörstert
1 Zwiebel, fein gehackt
1 Selleriestange, gewürfelt – geht notfalls auch ohne –
2 Knoblauchzehen, in Scheibchen
1 getrocknete Chilischote, gemörstert
Saft einer halben Zitrone
10 g Butter – oder mehr Parmesan –
40 g Parmesankäse, frisch gerieben

1 mittelgroßen Kopf Raddichio, in Streifen geschnitten
½ TL braunen Zucker
2 Frühlingszwiebeln, in Scheiben
Geröstete Walnüsse, Ziegenfrischkäse und Basilikum zur Deko

1 kleine handvoll gehackte Walnusskerne in einer großen Pfanne anrösten und dann in einem Schälchen zur Seite stellen.

1 EL Öl in der Pfanne erhitzen: Stangensellerie, Zwiebel, Knoblauch, Raddichio, Anis und Chili darin anschwitzen, bis das Gemüse weich wird und zu duften beginnt. Mit dem braunen Zucker bestreuen.

In einem schweren Topf 1 EL Öl erhitzen und den Risottoreis unter Rühren darin glasig werden lassen. Die Hitze etwas reduzieren und den Reis mit so viel Gemüsebrühe aufgießen, dass er vollständig bedeckt ist. Aus der Pfanne ein paar Raddichioblättchen zur Seite legen und den Rest des Gemüses zum Reis in den Topf geben und verrühren. Nun nach und nach unter beständigem Rühren den Rotwein und die Brühe hinzufügen.

Nach etwa 16-18 Minuten Garzeit die Bissfestigkeit der Reiskörner überprüfen. Risottoreis ist sehr durstig und saugt Flüssigkeit äußerst dankbar auf. Im Zweifel also mag er gerne ein Schlückchen Wein extra.

Ist der Reis perfekt, den Zitronensaft darüber träufeln und dann Butter, Parmesankäse und die Frühlingszwiebelscheibchen einrühren. Mit Pfeffer und eventuell etwas Meersalz abschmecken und zugedeckt noch ein paar Minuten ziehen lassen.

In der freigewordenen Pfanne Öl erhitzen und die Birnenwürfel darin rundum anbraten.

Raddichio-Risotto auf Tellern verteilen. Mit ein paar Ziegenfrischkäsekleksen, Walnüssen, Birnenwürfeln und Basilikum dekorieren und servieren.

Dazu getrunken haben wir einen Rosé aus dem Languedoc. Ein wunderbarer Wein der von Frauen gemacht wird 🙂
(Aktuell für 7,95 € im Weinladen Brissac in der Gleimstraße, 10437 Berlin).

Kommentar verfassen