Gemüsecurry (rot) mit Kabeljaufilets

Gestern Nachmittag und abends war ich allein Zuhaus. Erst habe ich die Wohnung sauber gemacht und mir beim Staubsaugen den Kopf gestoßen. Das Ergebnis einer etwas tollpatschigen Kettenreaktion, dessen Schreck und akuter Schmerz nur mit einem sehr kalten Glas Vino Verde für mich und einem Coolpack für den Kopf getröstet werden konnte. In der Küche sitzend habe ich mich geärgert und nachgedacht. Zum Beispiel darüber, dass wir immer noch nicht den Urlaub Ende September fest planen konnten, weil auf Arbeit alles gerade wie wild Pirouetten dreht und keiner weiß, wo genau das alles hinführt.
Gerne würde ich im Herbst nach Porto fliegen, Wein trinken, den Portugiesen zuhören, leckere Sachen essen und entspannen. Jetzt erst einmal noch ein wenig abwarten. Aber vielleicht kommt sie ja bald die Planbarkeit und dann auch der Urlaub. Leckeres Essen kochen das irgendwie nach Urlaub schmeckt, hilft bis dahin bestimmt…! 🙂

image

image

Gemüsecurry mit Pak-Choi, Erbsen und Kabeljau.
Vegetable curry with pak choi, peas and codfish.

2 Kabeljaufilets, abgebraust und trocken getupft
1 rote Zwiebel, gewürfelt
4 frische Knoblauchzehen und etwas Ingwer, zerdrückt
1 Thaichili, fein gehackt
1 Kaffirlimettenblatt
4 kleine Pak-Choi Köpfe, Strunk abgeschnitten und zerteilt
15-20 Erbsenschoten, die Erbsen herausgepult
6 Frühlingszwiebeln, geputzt und in etwa 4 cm langen Stücken
6-8 Champignons, geputzt und geviertelt
2-3 EL Weißwein oder Wasser
2 EL rote Currypaste
1 EL helle Sojasauce
1 EL Fischsauce oder auch mehr
200 ml Kokosmilch
1 Handvoll Korianderblätter

1 EL Erdnussöl in einer großen Pfanne erhitzen und Zwiebel, Currypaste, Knoblauch, Ingwer, Chili und Kaffirlimettenblatt darin etwa 2 Minuten anschwenken. Erbsen und Pak-Choi dazugeben, mit Weißwein oder Wasser ablöschen, Hitze ein wenig reduzieren und köcheln lassen. Frühlingszwiebeln und Champignonviertel in die Pfanne geben, nach und nach die Kokosmilch hinzufügen und alles 2-3 Minuten garen lassen. Mit Soja- und Fischsauce abschmecken und mit Koriander garnieren. Den Herd ausschalten, die Kabeljaufilets auf das Gemüse setzen und etwa 2 Minuten auf jeder Seite gar ziehen lassen. Mit Limettensaft beträufeln und mit Basmatireis und eingelegten Chilischeibchen servieren.

Getrunken habe ich dazu ein Brooklyn East India Pale Ale. Ein anderes Bier, ein spritzig-mineralischer Riesling oder ungesüßter Eistee würde natürlich auch sehr gut dazu passen.

image

Nachtisch: Erdbeeren mit Eiscreme und einem großen Schluck Whiskey.

Kommentar verfassen