Spaghetti mit deftiger Mangoldsauce

Neulich habe ich eine Frau getroffen, die mit Nachnamen Mangold hieß. Den Namen fand ich ziemlich cool, weil ich Mangold gern mag und überhaupt solche Lebensmittel-Nachnamen immer sehr schön finde. Und super nett war diese Frau Mangold auch noch.

Mangold gibt es in verschiedenen Sorten mit unterschiedlicher Färbung und runzlig bis glatter Blattbeschaffenheit. Am liebsten mag ich Mangold noch leicht bißfest in der Pfanne gegart. Mit Chili und Honig abgeschmeckt zu Pasta oder asiatischen Reisgerichten. Oder auch deftig. So wie gestern, nach einer eher süßen Geburtstagskuchen-Runde bei lieben Freuden…

Spaghetti mit deftiger Mangoldsauce
Spaghetti with hearty chard sauce.
Für 2 Personen

400 g Mangold,
50 g südtiroler Speck, fein gewürfelt
10 Kirschtomaten, halbiert
1 Zwiebel, gewürfelt
2-3 Knoblauchzehen, zerdrückt
1 große Prise Muskat & Pimentpulver
1 TL Chiliflocken
1 gestrichener TL dunkler Honig
50 ml Sahne
1-2 Schöpfkelle Nudelkochwasser (80-100 ml)
180-200 g Spaghetti
2 EL Olivenöl
Optional: 40 g geschälte, geröstete Maronen, zerteilt
Pfeffer, eventuell Salz

image

Mangold putzen: Den Strunk abschneiden, die hellen Stiele quer in ½ cm dicke Streifen schneiden, die Blätter ein bisschen breiter zerteilen und den Mangold in einem Sieb gründlich waschen. Zwiebel, Knoblauch, Speck klein schneiden. Tomaten waschen und halbieren.

Spaghetti nach Packungsanweisung in reichlich Salzwasser al dente kochen. Parallel Öl in einer großen Pfanne erhitzen und Zwiebel, Knoblauch, Speck, Mangoldstreifen hineingeben und unter Rühren etwa 4 Minuten anschwitzen. Piment, Muskat und Chiliflocken zum Gemüse geben und 1 Schöpfkelle vom Nudelkochwasser dazugießen. Nach 2 Minuten die Tomatenhälften und nach und nach die Sahne hinzufügen und den Honig einrühren. Wer hat, gibt jetzt die zerteilen Maronen in die Sauce. Die fertigen Spaghetti abseihen, zum Gemüse geben und verrühren.

image

Spaghetti mit Mangoldsauce auf Tellern anrichten und mit frisch geriebenem Parmesankäse servieren. Dazu passt ein trockener, fruchtbetonter Rotwein.

image

Kommentar verfassen