Beschwipste Moosbeeren Marmelade

Manchmal mag ich das ja sehr: Morgens eine Marmeladen auf’s Brot schmieren die irgendwie “nach mehr” schmeckt. Während sich die Sauerkirsche zum Beispiel blendet mit einem Schuss Kirschwasser versteht, mag die Erdbeere den Aperol und zum Granatapfel-Cranberry-Mix passt ganz hervorragend eine feine Portweinnote. Das folgende Rezept ist freestyle im Rahmen eines kulinarischen Experiments entstanden… und winterlich lecker! Beide Beerenfrüchte haben Saison, mit Zimt und Portwein kommen sie fast schon als weihnachtliches Team daher. Ich habe die Marmelade mit Agar-Agar angedickt, sie ist dickflüssig und lässt sich auch als Fruchtsauce benutzen. Besonders lecker finde ich sie auf dem Frühstücksbrot mit Frischkäseunterlage, im Joghurt oder als Sauce zu Eiscreme und-oder Schokokuchen.

image

Granatapfel-Cranberry Marmelade mit Portweinschwips
Für 2 mittelgroße Gläser

300 ml Granatapfelsaft, frisch gepresst (je nach Größe, 4-5 Granatäpfel)
1 Schale frische Cranberrys
1 Tasse braunen Zucker
1 gestrichener TL Zimt
100 ml Portwein
1 TL Agar-Agar, vor der Verwendung in 2 EL Portwein aufgelöst
einige Spritzer Zitronensaft

image

image

Granatäpfel halbieren und mit Hilfe einer Zitronenpresse den Saft vorsichtig aus den Kernhälften pressen. Die ausgepressten Kernen kann gut zum Ansetzen eines Likörs verwenden. Cranberrys waschen und halbieren. Granatapfelsaft, Cranberrys, Zucker und Zimt in einem Topf vermischen und langsam zum Kochen bringen. 1-2 Minuten kochen lassen und dabei immer wieder umrühren. Hitze reduzieren und den aufsteigenden weißlichen Schaum mit einem Löffel oder einer Schöpfkelle entfernen. Portwein hinzufügen und alles etwa 10 Minuten bei mittlerer Temperatur einköcheln lassen. Wer die Marmelade nicht so stückig haben möchte, muss jetzt noch die weich gekochten Cranberrys zerstampfen. Mir hat ein Kartoffelstampfer dabei gut assistiert. Das aufgelöste Agar-Agar Pulver und ein paar Spritzer Zitronensaft in den Topf geben, die Hitze noch einmal erhöhen und alles unter Rühren etwa 2 Minuten aufkochen lassen. Topf vom Herd nehmen und nach wenigen Minuten in saubere Gläser füllen. Die Gläser gut verschließen und kurz auf den Kopf stellen. Vollständig abkühlen und auf’s nächste Frühstück freuen!

image

Kommentar verfassen