Bibimbap mit Lachs

Bei einem Schönheitswettbewerb für fesche Speisen würde ein Bibimbap ganz gewiß das Siegertreppchen erobern. Das koreanische Superglücksgericht vereint in einer Schüssel all das, was ich gerne mag: viel Gemüse, ein wenig Fleisch oder Fisch und knallige Aromen. Beim klassischen Bibimbap werden verschiedene Gemüsesorten und marniertes Rindfleisch in einer Schüssel vorsichtig auf gekochten Reis gebettet. Neben einer fermentierten Gewürzpasta kommt obendrauf noch ein rohes oder gebratenes Ei. Mit Hilfe von Stäbchen und einem Löffel wird das kulinarische Kunstwerk vor dem Verzehr gnadenlos zerhackt und durcheinander gewirbelt. Das gehört sich so, außerdem schmeckt dieses wunderbare Chaos ganz großartig!

image

image

“Ob’s wohl auch mit Fisch geht”, habe ich mich gestern bei den Überlegungen zu einem besonderen Abendessen für einen besonderen gefragt und die Suchmaschine angeschmissen. Die Recherche lieferte einige Ergebnisse aber nichts, was ich nachkochen wollte. Also habe ich mich an meinem Rezept klassischen Bibimbap-Rezept orientiert und die Zutaten ein wenig angepasst.

Folgendes ist gestern nacheinander in der Pfanne gelandet:

– Frisches Lachsfilet, mariniert
– Spinat
– ein Salat aus geriebenem schwarzen Rettich und Karotte, mariniert
– und Mungobohnenkeimlinge

Den Lachs habe ich vorab in einem Teil der Bibimbap-Sauce mariniert und als letzte Zutat ganz kurz angebraten. Wirklich frischer Lachs darf innen gerne noch rosig sein, dann schmeckt er umso besser.

Wer es lieber vegetarisch oder vegan mag, ersetzt den Fisch am besten durch Tofu, der ebenso wie folgt mariniert wird:

Marinade / Bibimbap-Sauce für 2
1 fein geriebene Birne
5 EL Sojasoße (wer keine koreanische Sojasoße hat, nimmt japanische)
2 EL Gochujang (koreanische Chilipaste, durch nichts zu ersetzen)
1 gehackte Schalotte oder kl. Zwiebel
2 zerdrückte Knoblauchzehen
1 TL geröstete Sesamsamen
1 EL Sesamöl
2 EL Reiswein
1 EL Wasser
1 TL braunen Zucker oder Honig

Wenn alle Zutaten fertig zubereitet und in der Schüssel angerichtet sind, die restliche Bibimbap-Sauce drüber träufeln, “Stäbchentornado” spielen und genießen! 🙂

image

image

Kommentar verfassen