Salzzitronen

Eingelegte Salzzitronen werden häufig in der Marokkanischen Küche verwendet, ich habe sie aber auch schon in vietnamesischen Rezepten entdeckt. Zum Beispiel in einem erfrischenden Eistee der durch die Zugabe von Salzzitronen einen ganz besonderen Geschmack erhält – ein belebendes Wundermittel bei sehr großer Hitze.

Eingelegte Salzzitronen / Preserved lemons

8 Stück makellose, unbehandelten Zitronen
5 Zitronen von denen nur der Saft benötigt wird
ca. 200 g Meersalz
Optional
2 Lorbeerblätter
2 TL Korianderkörner
1 TL angemörsterte Fenchelsamen
1 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 Zimtstange, halbiert

Zitronen in der Mitte duchschneiden und die Hälften kreuzweise so einritzen, dass sie nicht auseinander fallen. Die Zitronen innen gut salzen und erst einmal je zwei Hälften in zwei sterilisierte mittelgroße Gläser füllen. Ich habe die Zitronen auch schon längs in Scheiben geschnitten und mit dem Salz in Gläser geschichtet. So sehen die fertig gefüllten Gläser ein bisschen schöner aus, finde ich.
Zum Reinigen die Gläser vorab gut ausgespült und dann für 20 Minuten bei 100 Grad in den Backofen stellen. Die in die sauberen Gläser gelegten Zitronenhälften mit reichlich Salz bedecken, Gewürze dazu geben und weitere Zitronen draufschichten. Die 5 Saft-Zitronen auspressen und den Zitronensaft über die Salz-Zitronen im Glas geben. Die Zitronen müssen vollständig mit Zitronensaft bedeckt sein.

Die eingelegten Zitronen bei Zimmertemperatur eine Woche lang stehen lassen. Die Gläser jeden Tag einmal umdrehen und schütteln, um so das Salz mit dem Zitronensaft gut zu vermischen. Nach Ablauf der Woche kommen die Zitronen in den Kühlschrank. Die Gläser sollten während der folgenden 26-30 Tage immer wieder umgedreht und geschüttelt werden. Für alle die Weck-Gläser verwenden fällt das Umdrehen aus. Einfach darauf achten, dass die Zitronen immer mit Saft bedeckt sind. Gekühlt halten die Zitronen mindestens 6 Monate. Extrem unwahrscheinlich allerdings, dass sie so alt werden.

“Preserved lemons” passen wunderbar zu Tajine-Gerichten, Salaten, Pasta, Eintöpfen und Dipps. Vor dem Verzehr das Salz abspülen, verarbeitet wird die Zitronenschale. Im Barbereich kann man Salzzitronenzesten für Drink-Kreationen nutzen oder einen Gin-Tonic damit aufhübschen. Köstlich!

2 Kommentare

  1. Pingback: smámunir

  2. Pingback: Mean Valentine Sauce – smámunir

Kommentar verfassen