Shrimp & Chorizo

Ich so “Fisch”, er so “Fleisch”…
Und schon hatten wir ein Problem. Was sollte es bloß zum Abendessen geben? Behände schnappte sich Herr D. das dicke libanesische Kochbuch und blätterte los. DIE Lösung zu unserem Problem hatte er schnell gefunden: Shrimp & Chorizo. Weder Fleisch noch Fisch aber ganz schön lecker!

image

Für 2 Personen mit Beilagen

1 El Olivenöl
500 g Jumbo-Shrimp / Riesengarnelen (bei uns mit Schale)
150 g Chorizo, in Scheiben
2 Schalotten, gehackt
4 Knoblauchzehen, zerdrückt
80 ml Weißwein
1 getrocknete Chili, zerbrochen
1 Bund Petersilie, gehackt
½ Milchbrot (türkischer Supermarkt), geröstet
Salz & Pfeffer
Je 1 Limettenviertel

image

In einer Pfanne das Öl erhitzen und die Schalotten darin etwa 4 Minuten weich sautieren. Nun den Knoblauch hinzufügen und nach 1 Minuten die Chorizoscheiben in die Pfanne geben. Sautieren, bis die Chorizoscheiben (scharf) duften und ihr Fett auslassen. Jetzt kommt der Weißwein dazu. Nach 1 Minute die Chiliflocken und die Shrimp zur Wurst geben. Mit Deckel etwa 5 Minuten köcheln lassen bis die Shrimp pink geworden sind. Gelegentlich umrühren und kurz vor dem Servieren die Petersilie darüber streuen. Gut mit Pfeffer und ein wenig Salz würzen. Das geröstete Fladenbrot in kleine Stücke rupfen und in die Pfanne geben. Alles gut durchrühren und sofort servieren.

Wegen der fettigen Wurst war ich ehrlich gesagt ein wenig skeptisch. Geschmacklich ist die Kombination Shrimp und Corizo aber ganz großartig. Unbedingt nachkochen!

image

image

Wenn man die Shrimp mit Schale zubereitet, unbedingt einen Teller dafür bereit stellen und darüber freuen, dass man endlich mal wieder mit den Fingern essen darf!

Dazu gab es einen Salat aus gegrillter Aubergine, Radieschen, Gurke und leckere Pasten aus dem türkischen Supermarkt.

Im Original heißt das Rezept “Jumbo Shrimp, Spicy Sausage and Lebanese Bread” und stammt aus dem wunderbaren Kochbuch “The Lebanese Kitchen”, Phaidon Verlag.

Kommentar verfassen